Erblichkeit von Parodontitis nachgewiesen

Einer groß angelegten Metaanalyse zufolge soll bei der Entstehung von Parodontitis, auf deren Behandlung wir u.a. in der Würzburger Zahnarztpraxis Dr. Gaß & Partner spezialisiert sind, auch die erbliche Komponente eine nicht unbedeutende Rolle spielen.

Eine groß angelegte Metaanalyse, die vor wenigen Monaten im „Journal of Dental Research“ publiziert worden ist, gelangte zu der Erkenntnis, dass Parodontitis, die bakteriell bedingte Entzündung des Zahnhalteapparats, die schlimmstenfalls zum Ausfall der Zähne führen kann, bis zu einem Drittel erblich ist. Um zu diesem Ergebnis zu gelangen, wertete eine internationale Forschergruppe insgesamt 23 humane Studien (13 Zwillingsstudien, sechs Familienstudien, vier genomweite Assoziationsstudien) aus, an denen zwischen den Jahren 1969 und 2018 mehr als 50.000 Männer und Frauen teilgenommen hatten.

 

In der Zahnarztpraxis Dr. Gaß & Partner, die zentral in der Würzburger Innenstadt, in der Langgasse 8, liegt, haben wir uns unter anderem auf die Behandlung von Parodontitis spezialisiert. Als Zahnärzte mit langjähriger Erfahrung im Fachbereich Parodontologie wissen wir, dass sich die Entzündung des Zahnhalteapparats, die sich neben Karies zu einer Art Volkskrankheit entwickelt hat, gut behandeln lässt. Voraussetzung hierfür ist, dass wir sie frühzeitig diagnostizieren können. Für Patientinnen und Patienten heißt das wiederum, dass ersten Krankheitsanzeichen unbedingt Beachtung geschenkt werden muss: Sollten Sie also feststellen, dass Ihr Zahnfleisch blutet, gerötet und geschwollen ist und Sie zudem einen unangenehmen Mundgeruch haben, dann ist es an der Zeit, einen Termin bei Zahnarzt und Parodontologe Dr. med. dent. Gerald Gaß in der Eckhauspraxis in Würzburg zu vereinbaren.

 

Die Parodontitisbehandlung bei Zahnarzt Dr. Gaß & Partner im Würzburger Eckhaus

 

Bleibt Parodontitis, die viele auch unter der umgangssprachlichen Bezeichnung „Parodontose“ kennen, unbehandelt, zieht sich zunächst das Zahnfleisch zurück. Im weiteren Verlauf der Erkrankung wird der Kieferknochen mehr und mehr geschädigt, bis die Zähne schließlich ihren festen Halt verlieren, wackeln und letztendlich vollends ausfallen. Um einen derart schweren Verlauf der Parodontitis zu vermeiden, leiten wir, das Team der Zahnarztpraxis im Eckhaus in Würzburg, unmittelbar nach Diagnosestellung eine professionelle Parodontitisbehandlung in die Wege.

 

Die Basis einer jeden Parodontitisbehandlung bildet die professionelle Zahnreinigung, kurz PZR, für die bei uns im Eckhaus unsere eigens hierfür geschulten Prophylaxe-Assistentinnen bereitstehen. Nachdem Zähne und Zahnzwischenräume von Zahnstein, Plaque und anderen Ablagerungen befreit sind, geht es schließlich mit dem individuell auf den Patienten abgestimmten, parodontologischen Therapiekonzept weiter. Teil der Behandlung kann beispielsweise der DNS-Sondentest, die Ultraschallreinigung oder die regenerative Parodontal-Chirurgie, kurz GTR, sein.

 

Ist es uns dann gelungen, die Entzündung des Zahnhalteapparats erfolgreich zu stoppen und auszuheilen, sehen wir uns schließlich zu regelmäßigen Kontroll- und Prophylaxeterminen (PZR!) in der Eckhauspraxis wieder. Auf diese Weise können wir für die langfristige Gesundhaltung Ihres Zahnfleisches inklusive Ihres Zahnhalteapparats Sorge tragen.

 

Haben Sie Probleme mit Ihrem Zahnfleisch? Dann setzten Sie die Gesundheit Ihres Zahnhalteapparats nicht aufs Spiel und vereinbaren zeitnah einen Termin bei Zahnarzt Dr. Gerald Gaß, Ihrem zertifizierten Spezialisten auf dem Gebiet der Parodontologie in Würzburg. Sie erreichen uns telefonisch unter 0931/3291378 oder via Online-Kontaktformular.

 

©Mark Bowden/123rf.com