Das Dentalmikroskop – wichtiges Hilfsmittel bei Wurzelkanalbehandlungen und Co.

Die Verwendung eines Dentalmikroskops bringt vor allem im zahnmedizinischen Fachbereich Endodontie zahlreiche Vorteile mit sich. Welche das sind, erklärt Ihnen Zahnarzt Dr. med. dent. Gerald Gaß aus der Eckhauspraxis in Würzburg.

Nachdem wir, das Team der Zahnarztpraxis im Eckhaus in Würzburg, Ihnen in einer zweiteiligen Blogreihe die wichtigsten Instrumente, die in einer Zahnarztpraxis zum Einsatz kommen, zum Beispiel Spiegel, Scaler, Sonde und Co., vorgestellt haben, soll es nun in einem gesonderten Artikel um eine weitere Gerätschaft gehen, die vor allem im Bereich Endontie bzw. bei Wurzelkanalbehandlungen von großer Wichtigkeit ist: das Dentalmikroskop.

 

Dentalmikroskop ermöglicht bis zu 40-fache Vergrößerung inklusive perfekter Ausleuchtung des Zahninneren

 

Dr. med. dent. Gerald Gaß, behandelnder Zahnarzt aus der Würzburger Eckhauspraxis erklärt, dass es sich beim Dentalmikroskop um ein Instrument handelt, das allen voran im zahnmedizinischen Fachbereich Endodontie zum Einsatz kommt. Denn gerade bei der Behandlung entzündeter Wurzelkanäle, welche u.a. die Reinigung, die Aufbereitung und die Füllung des überaus feinen Kanalsystems vorsieht, erweist es Zahnmedizinern gute Dienste. Mithilfe des Dentalmikroskops, das den zu behandelnden Bereich bis zu 40-fach vergrößert und dank der koaxialen Spezialbeleuchtung schattenfrei erhellt, können auch die kleinsten anatomischen Strukturen und Details im Zahninneren gut sichtbar werden. Zahnärzte und Zahnärztinnen können somit maximal präzise arbeiten, was sich selbstverständlich auch im Hinblick auf die Qualität der Behandlung und damit einhergehend einem langfristigen Behandlungserfolg manifestiert.

 

Das Dentalmikroskop macht aber nicht nur entzündete Wurzelkanäle sichtbar, die man ohne das Gerät nicht ausfindig machen könnte, sondern hilft zum Beispiel auch dabei Zahnwurzelperforationen, also Durchbrüche, zu erkennen und infolge entsprechend zu behandeln. Daneben erweist es dem Zahnarzt gute Dienste im Zuge von Präparationen. Während sich hierbei bestimmte zu entfernende Materialien wie zum Beispiel Glasfaserstifte ohne Mikroskop nur schwer von der gesunden Zahnhartsubstanz abheben, kann man sie mithilfe des Dentalmikroskops von dieser genau unterscheiden. Zuweilen können Instrumente bei der Wurzelbehandlung brechen. Das Dentalmikroskop erleichtert die Lokalisation sowie die Entfernung der abgebrochenen Mikroteilchen.

 

Aber nicht nur im Bereich der Wurzelkanalbehandlung tun sich mit der Verwendung des speziell für die Zahnmedizin entwickelten Dentalmikroskops neue therapeutische Wege und Möglichkeiten auf, sondern auch bei Wurzelspitzenresektionen und im Bereich der Kariesbehandlung. Bei der Entfernung von „Löchern in den Zähnen“ können Zahnärzte beispielsweise eine atraumatische und somit für die gesunde Zahnhartsubstanz weitaus schonendere Behandlung gewährleisten. Weitere Vorteile, welche die Nutzung eines Dentalmikroskops mit sich bringt, ist das Sichtbarmachen mikroskopischer Risse im Zahnschmelz sowie im Dentin.

 

Die Verwendung eines Dentalmikroskops bringt zahlreiche Vorteile vor allem bei Wurzelkanalbehandlungen mit sich und macht auch die Behandlung schwierigerer und problematischerer endodontischer Fälle möglich. Zahnarzt Dr. Gaß aus Würzburg erklärt, dass das aber noch nicht alles war. Auch der behandelnde Zahnarzt profitiert von einem solchen Gerät. Bei richtiger Nutzung trägt das Dentalmikroskop zu einer ergonomischen und somit rückenschonenden Sitzhaltung des Mediziners bei, was auf Dauer selbstverständlich auch seiner Gesundheit zuträglich ist.

 

 

Bleaching