Das Zahnimplantat

Worum handelt es sich bei einem Zahnimplantat und wie ist es aufgebaut? Hier erfahren Sie mehr.

Zahnarzt Dr. Gaß in der Würzburger Innenstadt ist Ihr kompetenter Ansprechpartner, wenn es um die Versorgung lückenhafter oder zahnloser Gebisse mit Implantaten geht. Im Bereich der Implantologie bedienen wir uns in der Eckhauspraxis nicht nur modernster Medizintechnologie, sondern arbeiten darüber hinaus eng mit den bekanntesten Implantologen der Stadt zusammen. Diese professionelle Vorgehensweise ermöglicht es uns, beste Ergebnisse bei der Versorgung von Gebissen mit Zahnersatz in Form von Implantaten zu erzielen. Und das ist unser oberstes Ziel. Denn ein voll funktionsfähiges, ästhetisch ansprechendes Gebiss ist immer auch ein Garant dafür, dass man sich in seiner Haut wohlfühlt und gern auch mal „Zähne zeigt“, ohne sich dabei zu schämen.

 

Mit Implantaten können sowohl vereinzelte Lücken geschlossen als auch Kiefer versorgt werden, die keinerlei Zähne mehr aufweisen. In diesem letzten Fall dienen Zahnimplantate, genauer zwei bis vier Stück davon, dazu, die Prothese abzustützen und ihr fortan ausreichend Halt zu geben. Worum es sich genau bei einem Implantat handelt und wie es aufgebaut ist, erklärt Zahnarzt Dr. Gaß aus Würzburg.

 

Die drei Bestandteile eines Zahnimplantats: Der Implantatkörper, der Implantat-Aufbau und die Implantatkrone

 

Bei Implantaten, die wir auch in unserer Zahnarztpraxis in Würzburg versorgen, handelt es sich um künstliche Zahnwurzeln, die als Träger für professionellen Zahnersatz fungieren. Das Implantat tritt später an die Stelle eines vollwertigen Zahns. Diesen bildet es sowohl in der Form als auch in der Farbe nach. Implantate sind optisch von den umliegenden, natürlichen Zähnen nicht zu unterscheiden. Und auch hinsichtlich der Kaufunktion steht das Zahnimplantat den natürlichen Zähnen in nichts nach. Dieses Maximum an Authentizität ist nicht zuletzt dem Aufbau eines Implantats geschuldet.

 

Das Implantat setzt sich aus drei verschiedenen Komponenten zusammen. Der Implantatkörper tritt an die Stelle der eigentlichen Zahnwurzel. Bei Zahnarzt Dr. Gaß in Würzburg verwenden wir hierfür eine Hohlschraube aus dem biokompatiblen Material Reintitan. Diese wird später mithilfe eines Gewindes enossal und somit innerhalb des Kieferknochens verankert. Diese künstliche Zahnwurzel dient dann als Träger der sogenannten Suprastruktur, die aus dem Aufbau und dem Zahnersatz, der Implantatkrone, besteht.

 

Auf den Implantatkörper wird der Implantat-Aufbau, das sogenannte Abutment gesetzt. Hierbei handelt es sich um eine Art Adapter, der als Glied zwischen Implantatkörper und Implantatkrone fungiert. Bei anderen Implantaten ist das Abutment bereits fester Bestandteil des Implantatkörpers. Diese Modelle schränken die Auswahl des Zahnersatzes jedoch deutlich ein.

 

Auf dem Implantat-Aufbau wird schließlich der Zahnersatz angebracht. Neben der Einzelkrone können das auch Brücken oder Prothesen sein. Das Abutment trägt hierbei für den festen Sitz des Zahnersatzes auf der künstlichen Zahnwurzel Sorge. Den Zahnersatz, den Sie bei Zahnarzt Dr. Gaß & Partner in Würzburg erhalten, lassen wir in einem Würzburger Meisterlabor für Sie fertigen.

 

Die Implantate lassen wir individuell bei einem Spezialisten mithilfe moderner 3D-Technologie planen. Nachdem wir bei Zahnarzt Dr. Gaß & Partner in Würzburg sichergestellt haben, dass ausreichend Knochengewebe im Kiefer des Patienten vorhanden ist (falls das nicht der Fall sein sollte, können wir dieses im Vorfeld aufbauen), kann die Implantation durchgeführt werden. Diese erfolgt im Zuge eines kleinen ambulanten Eingriffs, meist in weniger als einer Stunde.

 ©Guido Vrola /123rf.com