Zahnschmerzen als Symptom einer Erkältung

„Zahnschmerzen“ muss nicht immer Karies und Co. zugrunde liegen. Manchmal treten sie auch im Zuge einer Erkältung auf. Alle Infos rund um das Thema „erkältungsbedingte Zahnschmerzen“ gibt es hier.

Die Stimme ist heiser und im Hals kratzt und kitzelt es, die Nase läuft und die Körpertemperatur ist erhöht, man fühlt sich schlapp – willkommen im Herbst. Herbst und schließlich auch Winter sind die Jahreszeiten, in denen Menschen am häufigsten erkältet sind. Denn wenn die Temperaturen sinken, der Himmel grau und das Wetter nasskalt wird, haben Erkältungsviren Hochsaison. Ist das Immunsystem dann geschwächt, kann man sich leicht via Schmier- oder Tröpfcheninfektion bei erkrankten Mitmenschen anstecken. Nach einer Inkubationszeit, die in etwa drei Tage beträgt, geht es schließlich mit Schnupfen, Husten, Heiserkeit … und manchmal auch mit Zahnschmerzen los.

 

Aber kein Grund zur Sorge, Auslöser für diese Art von Zahnschmerzen ist in der Regel weder Karies noch anderweitige Zahnerkrankungen. Weshalb Zahnschmerzen nicht selten als Nebenerscheinung einer Erkältung auftreten, was man dagegen tun kann und wann man die Zahnarztpraxis in der Langgasse 8 in Würzburg – im Eckhaus zwischen Grafeneckart und Marktplatz – aufsuchen soll, erklärt Ihnen Dr. med. dent. Gerald Gaß.

 

Erkältungsbedingten Zahnschmerzen liegt eine Entzündung der Kieferhöhlen zugrunde

 

Erkältungsbedingte Zahnschmerzen entstehen in der Regel nicht an einzelnen Zähnen. Vielmehr ist es so, dass Betroffene über einen diffusen Schmerz berichten, der im seitlichen Oberkiefer umherzieht, sich mal hier und dort bemerkbar macht, mal intensiver und mal weniger intensiv ist.

 

Die Ursache für die vermeintlichen Zahnschmerzen ist weniger in einer Karies oder gar in einer Wurzelkanalentzündung zu finden, sondern vielmehr in einer Reizung der Nerven, die oberhalb der Zähne verlaufen. Zu dieser Reizung kann es durch eine Entzündung der Kieferhöhlen kommen, die nicht selten mit stärkerem Schnupfen einhergeht. Grund hierfür ist, dass die Kieferhöhlen zu den Nasennebenhöhlen zählen.

 

Das können Sie gegen das unangenehme Ziehen im Oberkiefer tun

 

Zahnschmerzen, die als Symptom einer Erkältung auftreten, bedürfen in der Regel keiner zahnmedizinischen Abklärung bei Zahnarzt Dr. Gaß in Würzburg. Mit Abklingen der Erkältung verschwinden auch die Zahnschmerzen nach einigen Tagen wieder. Für die Zeit, in der die vermeintlichen Zahnschmerzen akut sind, empfiehlt das Team der Zahnarztpraxis im Eckhaus, auf entzündungshemmende Schmerzmittel zurückzugreifen. Diese Schmerzmittel, zu denen Arznei mit den Wirkstoffen Acetylsalicylsäure und Ibuprofen zählt, wirken zum einen gegen die Schmerzen und zum anderen gegen die erkältungsbedingte Entzündung der Kieferhöhle sowie die Erkältung im Allgemeinen.

 

Sollte die Erkältung auskuriert, aber die Zahnschmerzen nach wie vor deutlich spürbar sein, sollte schließlich ein Termin in der Eckhauspraxis in Würzburg vereinbart werden. Telefonisch unter 0931/3291378 oder über das Kontaktformular.

©georgerudy/123rf.com