Elektrische Zahnbürste – auch für Kinder geeignet?

Beachten Eltern einige wichtige Punkte, können auch Milchzähne problemlos elektrisch gereinigt werden. Um welche Punkte es sich handelt, erklärt Zahnarzt Dr. med. dent. Gerald Gaß aus der Eckhauspraxis in Würzburg.

Die häusliche Mundhygiene, bei der man zweimal am Tag Zähne und Zahnzwischenräume reinigt, ist einer von mehreren Prophylaxebausteinen, mit denen sowohl Kinder als auch Erwachsene für gesunde Zähne und einen gesunden Zahnhalteapparat sorgen können. Während man für die Reinigung der Zahnzwischenräume Hilfsmittel wie Interdentalbürstchen oder Zahnseide benötigt, braucht man für die gründliche Reinigung der Zähne eine Zahnbürste. Neben der handelsüblichen Handzahnbürste haben seit vielen Jahren auch elektrische Zahnbürsten in den Badezimmern Einzug gehalten. Diese Bürsten, die mit allerlei hilfreichen Funktionen ausgestatten sind, können vor allem in Sachen Komfort und Bequemlichkeit punkten.

 

In der Eckhauspraxis in Würzburg werden wir, Zahnarzt Dr. med. dent. Gerald Gaß & Partner, immer wieder gefragt, ob die elektrische Zahnbürste ausschließlich von Erwachsenen zur täglichen Zahnreinigung herangezogen werden kann, oder ob man sie auch für die Pflege der empfindlichen Zähne des Nachwuchses nutzen kann. Dieser Artikel gibt Auskunft.

 

Darauf sollten Eltern beim Kauf einer elektrischen Zahnbürste für ihr Kind achten

 

Zahnarzt Dr. Gaß aus Würzburg erklärt, dass sich elektrische Zahnbürsten unter Beachtung einiger wichtiger Punkte durchaus auch für die Reinigung von Kinderzähnen anbieten. Ähnlich wie bei Handzahnbürsten für Kinder verhält es sich auch bei der elektrischen Zahnbürste für den Nachwuchs: Es ist wichtig, dass man ein kindgerechtes Zahnbürstenmodell auswählt. Dieses sollte zum einen über kleine, in den Kindermund passende Bürstenköpfe mit weichen und abgerundeten Borsten, welche die Milchzähne der kleinsten sanft reinigen, verfügen. Zum anderen sollte die Elektrobürsten für Kinder leichter sein und über eine Form verfügen, welche die noch nicht ausgewachsenen Kinderhände sicher greifen und halten können. Ein gummiüberzogener oder genoppter Griff sorgt außerdem dafür, dass die Bürste bei Kontakt mit Wasser nicht aus der Hand rutscht. 

 

In der Zahnarztpraxis im Eckhaus in der Würzburger Innenstadt empfehlen wir die Nutzung der elektrischen Kinderzahnbürste ab einem Alter von circa vier Jahren. Es ist sinnvoll, die Kinder zunächst einmal mithilfe einer einfachen Handzahnbürste an das eigenständige Zähneputzen heranzuführen. Im Vorschulalter kann das klassische Modell dann durch die moderne, elektrisch betriebene Zahnbürste ausgetauscht werden. Diese Altersempfehlung orientiert sich mitunter auch daran, dass die Zähnchen bei Kindern unter vier Jahren noch nicht vollständig ausgebildet sind und das Zahnfleisch durch den Milchzahndurchbruch oft in Mitleidenschaft gezogen ist. Eine elektrische Zahnbürste könnte das sensible Zahnfleisch weiter reizen.

 

Ähnlich wie bei der Zahnpflege mit der Handzahnbürste sollten Eltern auch bei der Zahnpflege mit der elektrischen Zahnbürste darauf achten, dass der Nachwuchs die richtige Zahnputztechnik anwendet, um Schäden an Milchzähnen und Zahnfleisch zu vermeiden. Außerdem gilt auch hier: „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“. Das heißt, Eltern sollten ungefähr bis zu dem Alter, in dem Kinder schließlich die Schreibschrift beherrschen, die gründliche Reinigung der Zähne überprüfen und nachputzen.

 

Weit verbreitet ist die Annahme, dass sich mit einer elektrischen Kinderzahnbürste die Milchzähne besser reinigen lassen als mit einer Handzahnbürste. Zahnarzt Dr. Gaß aus Würzburg erklärt, dass diese Annahme falsch ist: Vorausgesetzt, die Kinder wenden bei der Zahnpflege mit der Handzahnbürste die richtige Putztechnik an und putzen ausreichend lang ihre Zähne, dann steht die klassische Zahnbürste ihrem modernen, elektrischen Pendant im Hinblick auf den Putzerfolg in nichts nach.

 

Der große Vorteil, den elektrische Kinderzahnbürsten jedoch mitbringen, ist der, dass Sie den Kleinsten den Putzalltag dank Zusatzfunktionen wie Timer, Vibrationsfunktion und verstellbare Putzstufen deutlich erleichtern und angenehmer gestalten. An bunten Zahnbürsten im Design der geliebten Disneyfigur, die noch dazu vielleicht mit einer lustigen Melodie ausgestattet sind, erfreuen sich Kinder zusätzlich. Oftmals macht das Putzen dann sogar Spaß!

©Mark Bowden/123rf.com