Schmerzempfindliche Zähne – Was sind die Ursachen und was hilft?

Empfindliche Zähne reagieren unmittelbar auf Hitze und Kälte. Erfahren Sie, woher der Schmerz kommt und wie er behandelt werden kann.

Viele Patienten der Zahnarztpraxis im Eckhaus in Würzburg kennen das Problem: Beim Verzehren warmer, kalter, süßer oder saurer Speisen und Getränke fährt plötzlich ein stechender Schmerz durch den Zahn. Dr. Gaß klärt auf, woher dieser Schmerz – auch Dentinhypersensibilität genannt – kommt und was man dagegen tun kann.

 

Der innere Teil des Zahns besteht aus Dentin und ist normalerweise durch den Zahnschmelz gegen äußere Einwirkungen geschützt. Das Dentin ist von vielen kleinen Kanälen (Dentintubuli), die zum Inneren des Zahns führen, durchzogen. Ist der Zahnschmelz jedoch beschädigt, liegen die Kanäle frei, und durch bestimmte Speisen oder Getränke entstehen Reize, die im Zahnnerv in Schmerzimpulse umgewandelt werden.

 

Ursachen empfindlicher Zähne

 

Was genau der Auslöser für den Schmerz ist und wie er vom Patienten empfunden wird, kann sehr unterschiedlich sein. Neben der Beschädigung des Zahnschmelzes, durch falsches Zähneputzen oder starkes nächtliches Zähneknirschen, ist Zahnfleischrückgang die häufigste Ursache für eine erhöhte Sensibilität der Zähne. Zahnfleischrückgang wiederum entsteht vor allem durch Zahnfleischentzündungen oder Parodontitis, ausgelöst durch mangelnde Mundhygiene. Auch Karies kann den Zahn empfindlich gegenüber bestimmtem Speisen und Getränken werden lassen. Um Folgeschäden an Zähnen und Zahnfleisch zu vermeiden, sollten Sie deshalb bei schmerzenden Zähnen Ihren Zahnarzt aufsuchen.

 

Wieder ohne Schmerzen essen

 

Jedoch können Patienten bereits zu Hause der Dentinhypersensibilität vorbeugen. Das A und O sind dabei eine gründliche Mundhygiene und die richtige und schonende Zahnputztechnik, ohne das Zahnfleisch zu verletzen, sowie eine gesunde Ernährung. Auch die Wahl der Zahnbürste ist entscheidend, denn weiche bis mittelharte Borsten schützen Zähne und Zahnfleisch. Besondere Mundpflegeprodukte wie spezielle Zahnpasten oder Mundwasser, die für schmerzempfindliche Zähne entwickelt wurden, können ebenfalls dazu beitragen, dem Zahnschmelz mehr Stärke zu verleihen.

 

Um empfindlichen Zähnen vorzubeugen, empfiehlt Zahnarzt Dr. Gaß aus der Eckhauspraxis in Würzburg neben einer gründlichen Mundhygiene durch heimisches Zähneputzen auch regelmäßige Prophylaxe sowie eine professionelle Zahnreinigung. So werden alle Bakterien, die durch normales Zähneputzen nicht entfernt werden, beseitigt. Liegen die empfindlichen Zahnhälse bereits frei, versiegelt Dr. Gaß diese mit Fluoridlack, sodass die Zahnkanäle wieder geschützt sind. Auch bezüglich verschiedener Zahncremes und der richtigen Zahnbürste sowie Zahnputztechnik berät Sie das Team der Eckhauspraxis gern. Ziel einer Behandlung bei Zahnarzt Dr. Gaß in Würzburg ist es, dass Patientinnen und Patienten wieder alles ohne Schmerzen essen können.

©Crevis /shutterstock.com